AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen
stroxx.de

1. Allgemeines, Geltungsbereich

1.1. Für Verträge zwischen der Meesenburg Großhandel KG, Westerallee 162, 24941 Flensburg (nachfolgend wir oder uns) und unseren Kunden über die Lieferung von Waren, die im Internet über unsere Internetseite https://stroxx.de präsentiert werden (nachfolgend Leistungen), gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB).

1.2. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden gelten nur insoweit als wir diesen ausdrücklich schriftlich zugestimmt haben. Diese AGB gelten insbesondere auch dann für Verträge mit unseren Kunden, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder abweichender Allgemeiner Geschäftsbedingungen des Kunden Leistungen vorbehaltlos erbringen. Eine vorbehaltlose Leistungserbringung durch uns stellt in diesem Fall jedoch keine ausdrückliche oder stillschweigende Zustimmung zu Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden dar.

2. Vertragsschluss

2.1. Unsere auf der Internetseite https://stroxx.de ersichtlichen Angebote an den Kunden sind freibleibend. Es handelt sich hierbei um unverbindliche Aufforderungen durch uns an den Kunden, seinerseits uns gegenüber ein verbindliches Angebot zum Vertragsabschluss abzugeben, indem der Kunde uns gegenüber über die auf der Internetseite https://stroxx.de dafür vorgesehenen Funktionen eine Bestellung aufgibt.

2.2. Durch Aufgabe einer Bestellung über die auf der Internetseite https://stroxx.de dafür vorgesehenen Funktionen gibt der Kunde uns gegenüber ein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss ab. Dieses Angebot können wir innerhalb einer Frist von 2 Wochen nach Eingang annehmen können. Die Annahme erfolgt durch Übersendung einer Auftragsbestätigung an den Kunden per Post, per Telefax oder per E-Mail oder aber durch Erbringung der Leistungen gegenüber dem Kunden.

3. Rücktrittsrecht

3.1. Sind wir aufgrund der nicht richtigen und/oder nicht rechtzeitigen Belieferung durch unsere Zulieferer gehindert, die vertraglich geschuldeten Leistungen gegenüber dem Kunden in der geschuldeten Art oder zu der geschuldeten Zeit zu erbringen, so sind wir berechtigt, von dem Vertrag mit dem Kunden zurückzutreten, sofern ein solches Leistungshindernis nicht durch uns zu vertreten ist. Das Gleiche gilt in Fällen von unvorhersehbaren Betriebsstörungen etwa durch höhere Gewalt, Streik, Aussperrungen oder unvermeidbaren Rohstoffmangel.

3.2. Im Falle des Eintritts eines Leistungshindernisses gemäß Ziffer 3.1 informieren wir den Kunden unverzüglich. Soweit wir in diesem Fall von dem Vertrag mit dem Kunden zurücktreten wollen, werden wir unser Rücktrittsrecht gemäß Ziffer 3.1 unverzüglich ausüben. Die bereits erbrachte Gegenleistung wird dem Kunden im Falle der Ausübung des Rücktrittsrechts unverzüglich zurückerstattet.

4. Preise, Zahlungsbedingungen, Aufrechnung, Zurückbehaltung

4.1. Es gelten die aus unserem Angebot auf der Internetseite https://stroxx.de angegebenen Preise.

4.2. Die von dem Kunden zu leistende Zahlung ist in vollem Umfang sofort fällig. Der Kunde kommt ohne weitere Erklärungen unsererseits 14 Tage nach Erhalt der von uns geschuldeten Leistungen oder nach Ablauf des gesondert vereinbarten Zahlungsziels in Verzug, soweit er nicht gezahlt hat. Im Falle des Vorhandenseins von Mängeln steht dem Kunden ein Zurückbehaltungsrecht nicht zu, soweit der Einbehalt nicht in angemessenem Verhältnis zu den Mängeln und den voraussichtlichen Kosten der Nacherfüllung (insbesondere einer Mangelbeseitigung) steht.

4.3. Hinsichtlich der Folgen eines Zahlungsverzuges des Kunden gelten die gesetzlichen Regelungen.

4.4. Der Kunde ist zur Aufrechnung nur berechtigt, soweit seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von uns anerkannt sind.

4.5. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Kunde nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

5. Lieferfristen, Teillieferungen, Lieferunterbrechungen durch höhere Gewalt

5.1. Bei der auf der Internetseite https://stroxx.de zu dem jeweiligen Artikel angegebenen Lieferzeit handelt es sich um eine ca.-Lieferzeit ab Vertragsabschluss. Der Kunde kann uns zehn Tage nach Überschreitung des unverbindlichen Liefertermins schriftlich, per Telefax oder per E-Mail auffordern, binnen angemessener Frist zu liefern; mit Zugang der Aufforderung geraten wir mit der Leistung in Verzug.

5.2. Teillieferungen sind zulässig, soweit sie dem Kunden zumutbar sind. Die hierdurch entstehenden Mehrkosten tragen wir.

5.3. Ist die Nichteinhaltung von Lieferfristen auf höhere Gewalt, z.B. Mobilmachung, Krieg, Aufruhr, oder auf ähnliche, nicht von uns zu vertretende Ereignisse, z.B. Streik oder Aussperrung, zurückzuführen, verlängern sich die Fristen um die Zeiten, während derer das vorbezeichnete Ereignis oder seine Wirkungen andauern.

6. Gefahrübergang, Rügepflicht, Kosten der Rücksendung bei Widerruf

6.1. Hat der Kunde als Verbraucher bei uns über die Internetseite https://stroxx.de eine oder mehrere Sachen gekauft und übt der Kunde das ihm zustehende gesetzliche Widerrufsrecht aus, so hat der Kunde die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen und die erhaltenen Waren innerhalb von 14 Tagen zurückzusenden.

6.2. Der Kunde ist jedoch nur zur Rücksendung und auch nur zur Tragung der Kosten der Rücksendung verpflichtet, wenn die Sache bzw. Sachen, bezüglich derer der Kunde das Widerrufsrecht ausgeübt hat, per Post versandt werden können. Die Kostentragungspflicht gilt auch nicht, wenn die gelieferte Ware nicht der bestellten entspricht.

7. Gewährleistungsansprüche, Haftungsbegrenzung

7.1. Im Falle der Vorliegens eines Mangels gelten für die Gewährleistungsansprüche des Kunden die gesetzlichen Regelungen.

7.2. Wir haften in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit durch uns oder einen unserer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen sowie bei einer schuldhaft verursachten Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Im Übrigen haften wir nur nach dem Produkthaftungsgesetz, wegen der schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten oder soweit wir den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit des Liefergegenstandes übernommen haben. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrages notwendig ist. Der Schadensersatzanspruch für die schuldhafte Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht zugleich ein anderer der in Satz 1 oder Satz 2 aufgeführten Fälle gegeben ist.

7.3. Die Regelungen in Ziffer 7.2 gelten für alle Schadensersatzansprüche (insbesondere für Schadensersatz neben der Leistung und Schadensersatz statt der Leistung), und zwar gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere wegen Mängeln, der Verletzung von Pflichten aus dem Schuldverhältnis oder aus unerlaubter Handlung. Sie gelten auch für den Anspruch auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen.

7.4. Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Kunden ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden

8. Eigentumsvorbehalt

8.1. Die von uns an den Kunden gelieferten Waren bleiben bis zu deren vollständiger Bezahlung unser Eigentum.

9. Anwendbares Recht, Gerichtsstand

9.1. Auf das Rechtsverhältnis der Parteien findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland ohne die Verweisungsnormen des Internationalen Privatrechts und unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG) Anwendung.

9.2. Hat der Kunde seinen Sitz beziehungsweise Wohnsitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland, so ist Flensburg nicht-ausschließlicher Gerichtsstand. Ausschließliche Gerichtsstände, z. B. für das gerichtliche Mahnverfahren, bleiben in diesem Falle unberührt.